Nix Pinot Grigio! Vergiss alles, was du aus dem Italienurlaub kennst. Und aus dem Supermarkt sowieso.

Freu dich auf eine neue Geschmackserfahrung. Und eine neue Wahrnehmung von Grauburgunder.

Nicht nur was die Farbe angeht!

Grauer Burgunder verfärbt sich rötlich, wenn er im Herbst reif wird. Daher auch sein Name. Presst man den Saft einfach ab, bleibt er blass. Lässt man ihn auf der Maische gären, kann man ihn nicht nur auf Grund der Machart als Orange Wine bezeichnen, sondern auch durch seine Farbe. Dadurch bekommt er Aromen von Bitterorange und Grapefruit. Und eine richtig packende, komplexe Geschmackspräsenz mit Frische und Länge. Sein cooler Eindruck wird durch die Lage beeinflusst. Die Trauben wachsen in Dettelbach auf Muschelkalkverwitterungsgestein. Dieser karge steinige Boden hat, wie der Name bereits vermuten lässt, einen hohen Kalkgehalt. Dadurch wird der Wein mineralisch und salzig, was auch dieses "ich will noch 'nen Schluck trinken" Gefühl gibt.

Was gibt's noch zu sagen? Spontan vergoren ist er, aber das gehört eigentlich eh schon zum guten Ton. Die Trauben wurden vorsichtig von Hand entrappt, um die Beeren nicht zu verletzen und sie im ganzen Zustand langsam gären zu lassen.

In der Nase noch leicht reduktiv, wer aber einen früheren Jahrgang gekostet hat, riecht und schmeckt, welches Potenzial der Wein hat und wie genial er sich entwickelt und entfaltet. Ein Geschmackserlebnis!

Grauburgunder

Artikelnummer: 190402
25,00 €Preis
  • Aufmachen, probieren und genießen!

    Maischevergoren, kein Schubladen-Grauburgunder und auch kein typischer Orange Wine.

0