In 13. Generation sind Maria & Josef Maier gemeinsam mit den Eltern am Ruder des Geyerhofs. Ruder ist, auch wenn es sich um ein Weingut handelt, äußerst treffend, denn der Anker auf den Etiketten kommt nicht von ungefähr. Seit drei Jahrhunderten ist mit dem Haus ein Schiffsmeisterrecht verbunden. So alt wie die Familiengeschichte auf dem Geyerhof selbst. Ihr Wein und weitere landwirtschaftliche Produkte durften auf der Donau verschifft werden. Wie die Schiffsmeisterei abseits der Donau auf den Oberfuchinger Berg kam weiß wohl nur der ... Geyer.

 

Aber zum Wein und Wesentlichen!

Die 13. Generation hat nach vielen Auslandserfahrungen im Alten das Neue wiederentdeckt. Neben dem Weinbau haben sie echte Biodiversität am Weingut: Rinder, Schweine und Bienen lassen den alten Gutsgedanken wiederaufleben. Erklärtes Ziel ist der Fokus auf das Wesentliche, der Wunsch nach Entschleunigung und respektvoller, nachhaltiger Landwirtschaft in einer Zeit die getrieben ist von Wirtschaftswachstum und Intensivierung.

Bereits Ende der 80er Jahre stellten die Eltern Ilse und Josef Senior Maier die Weingärten als eine der ersten in Österreich auf Bio um. Echte Pionierarbeit leisteten sie auch am Hof selbst, der heute zu den sehenswertesten Weingütern des Landes zählt. Von Beginn an waren die beiden, allen voran Ilse Maier, Mitglied bei der vom französischen Kultbiowinzer Nicolas Joly gegründeten „La Renaissance des Appellations“. Eine erlesene Gruppe der besten Bioweingüter weltweit.

Ilse, Maria & Joseph vom GEYERHOF

0,00 €Preis
    0